Praderei Tamins

Pflege einer steilen Trockenweise (Ueli Bühler)
Pflege einer steilen Trockenweise (Ueli Bühler)

Die ‘Praderei’ ist ein knapp 1 ha grosses Natur-Reservat, das am linksseitigen Rheinufer in der Gemeinde Tamins, 600 m unterhalb des Zusammenflusses von Vorder- und Hinterrhein bei Reichenau liegt. Es besteht aus einer ebenen Magerwiese mit einem künstlich angelegten Teich sowie einem Steilhang auf dem ein Eichenwald stockt, unterbrochen von zwei steilen Trockenwiesen. 1965 übergaben die Grundeigentümer die Pflege des Gebietes mit einem Dienstbarkeitsvertrag dem Graubündner Tierschutzverein. Seit 1987 führt diese Pflege der Vogelschutz Chur durch, der dabei vom Kantonalen Amt für Natur und Umwelt finanziell unterstützt wird.

 

Im Weiher brütet ab und zu ein Blässhuhn (Ueli Bühler)
Im Weiher brütet ab und zu ein Blässhuhn (Ueli Bühler)

Ziele der Pflege sind:

 

  • Offenhalten der Mager- und Trockenwiesen (Verhindern eines Einwaldens) und weiteres Ausmagern der Standorte zugunsten einer reichen Pflanzenwelt.
  • Erhalten einer artenreichen, standortgerechten Bestockung der Waldflächen mit einem angemessenen Totholzanteil und strauchreichem Waldrand.
  • Unterhalt des künstlichen Weihers.

 

Um diese Ziele zu erreichen sind in der Regel pro Jahr zwei Pflegeeingriffe nötig.      

 

Die Pflegeeingriffe werden koordiniert durch Cornelia Pfister.

Blauauge und Widderchen im Reservat Praderei (Ueli Bühler)
Blauauge und Widderchen im Reservat Praderei (Ueli Bühler)